Jericho March – Mörderjagd auf Skye

Leann Porter


„Ich bin Dämonenjäger, kein Ermittler.“
Zudem ist Jericho zur Fahndung wegen Mordes ausgeschrieben. Und doch begibt er sich erneut auf die Isle of Skye, um die Spur des Mörders aufzunehmen, der Jerichos Schwester und seinen besten Freund auf dem Gewissen hat. Islay nimmt er eher widerwillig und aus einem anderen Grund mit – der Islay überhaupt nicht gefällt. Auf der Suche nach dem Mörder raufen sie sich zusammen. Nur erkennt keiner von ihnen, dass sie längst von Jägern zu Gejagten wurden und Islays Leben auf dem Spiel steht …

Excerpt:

Mit der Magie kamen die Dämonen – und veränderten die Welt für immer

Im Jahr 2019 öffnete sich das erste Loch zwischen den Dimensionen. Weitere folgten und erfüllten die Welt mit Magie – und Dämonen. Bis dahin gewöhnliche Menschen entdeckten ihre magische Begabung, während um sie herum die Zivilisation, wie wir sie kennen, zerbrach. Doch statt im Chaos zu versinken, entstand eine neue Welt, mit mythischen Geschöpfen und reduzierter Technik, denn in der Nähe der Dimensionslöcher funktionierten die vertrauten Errungenschaften wie Computer nicht mehr.
Eine neue Zeitrechnung begann.

Im Jahr 33 n.W. (nach dem Wandel) ist Jericho March der beste Dämonenjäger Schottlands – und der unbeliebteste. Seit dem Tod seiner Schwester befindet er sich auf einem Rachefeldzug, den niemand aufhalten kann. Auf der Jagd nach ihrem Mörder muss er sich nicht nur Horden von Dämonen stellen, sondern auch ungewollten Gefühlen, die sein Weltbild ins Wanken bringen. Und das in einem Job, in dem jede Ablenkung den Tod bedeutet …