Spotlight

“Königsmacher – Der Magie verfallen” ist Tanjas Debüt im Genre der Gay Romance und gleichzeitig auch als Selfpublisherin. Nach allem, was wir wissen, hat sie während des Schreibens Schluckauf vor Lachen gehabt.

Meine erste Gay Romance, meine erste Veröffentlichung als Selfpublisherin. Für mich ist „Königsmacher“ auch deswegen ein Start in ein neues Abenteuer, das mir so viel Freude bereitet.

Was liebe ich besonders an diesem Roman?

Jiras’ erster Auftritt in voller Maskerade und mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein und Frechheit. Von Anfang an wusste ich, dass Jiras seine Ziele eher mit Köpfchen und gemütlich schlendernd erreicht. Bloß nicht ins Schwitzen geraten! Auch seine Gabe der Kostümierung stand noch vor allem anderen fest. Dass er nicht davor zurückschreckt, sich in Damenkleidung – mit Wollknäueln als Helferchen – zu werfen und dann auch noch fähig zu sein, notfalls auf Stöckelschuhen zu laufen, bewundere ich an ihm. Ich habe beim Schreiben gegrinst und sehr über Belac gelacht, weil der die großartige Kostümierung erst zwei Kapitel später durchschaut. Dann allerdings ist Jiras’ entgeisterter Gesichtsausdruck die volle Entschädigung!

Alle Infos rund um Tanjas Geschichte findest Du hier: KLICK