Dämonenhatz: Der Magie verfallen IX

Eine alte Stadt mit vergangenem Glanz, verbotene Bücher, ein sanfter Gelehrter und ein durchtriebener Gossenkrieger:

Der vormalige Straßenjunge Bajas erledigt jede Gelegenheitsarbeit, um sich über Wasser zu halten. Der neueste Auftrag: Er soll ein verbotenes Buch aus der Bibliothek entwenden. Ärgerlich, dass er bei diesem nächtlichen Raubzug auf den Gelehrten Davil stößt, der ebenfalls eine Vorliebe für verbotene Bücher hat. Ungeschickt, dass sie einander im Weg stehen. Aber richtig dumm ist, dass sie auch über eine Leiche stolpern, dabei mitsamt der Bücher erwischt werden, ab sofort unter Mordverdacht stehen und gemeinsam türmen müssen. Es gibt nur einen Ausweg: Zusammenarbeit, Flirt und mehr … Oh, und den Mord aufklären. Nebenbei.

Geburtstagsbuch: Feuerzauber

Ein Jahr? Echt jetzt? Ein Jahr ist dieses temperamentvolle Pärchen schon alt? Na dann, auf zur Geburtstagsparty mit Griv und Talon, den beiden wunderbaren Helden aus Tanja Rasts “Feuerzauber”! Knallfrösche und Raketen für alle! Aber … äh, Talon, übertreib’s nicht okay?

Magische Artefakte, drohende Verbrechen – und dann auch noch Zusammenarbeiten mit dem Ex!

Noch vor kurzem waren Griv, Kommandant der Stadtwache, und der Feuermagier Talon ein Paar – doch ein Streit über die Geheimnisse der Magie entzweite sie. Als ein Notfall Griv jedoch eines Nachts dazu treibt, Talon aus dem Bett zu klopfen, verfliegt dessen Wut über den Besuch rasch. Denn Griv bringt ihm ein magisches Artefakt, das Talon nur aus jahrhundertealten Theorien kennt und von dem es heißt, dass es nicht existieren könne.
Talon wittert nicht nur eine magische Katastrophe, sondern auch eine persönliche, denn die Umstände zwingen ihn, mit Griv zusammenzuarbeiten. Und Streit hin oder her, Talon fühlt sich immer noch magisch von dem aufbrausenden jungen Mann angezogen.

Faustpfand – Der Magie verfallen VIII

Im Sommer hat Tanja eine erfrischende Vorliebe für Eis und Frost. Ob Jolian und Aenyn das auch so toll finden?

Der erfolgreiche Kaufmann Aenyn wirkt nach außen kühl und berechnend. Doch seine Anteilnahme für Kriegsveteranen beweist seine weiche Seite. Als vor seiner Tür ein vormaliger Soldat von der Stadtwache zusammengeschlagen wird, greift Aenyn ein, nur um sich Hals über Kopf in den störrischen, hinkenden und halbverhungerten Jolian zu verlieben. Hastig denkt er sich Strategien aus, damit dieser Grund für Herzklopfen nicht gleich wieder davonhumpelt. Er bietet ihm Unterkunft und Arbeit, und sie kommen sich rasch näher – bis Jolian spurlos verschwindet und ein Erpresser von Aenyn das Unmögliche verlangt …

Leseprobenbuch 1. Quartal 2018

Mit vereinten Kräften, einem wunderschönen Cover von Kaye und liebevoller Bastelarbeit seitens Dahlia präsentieren wir stolz unser Leseprobenbuch für das 1. Quartal 2018! Weitere Leseprobenbücher (auch für die Vorjahre!) werden folgen.

Hier hast Du unsere Publikationen auf einen Blick mit schönen XXL-Leseproben!

Enthalten sind:
Stollenblut – Der Magie verfallen VI
Meeresträume 1 – Fisch im Netz
Sündenfall – Jäger in den Schatten 1

MOBI

EPUB

Geburtstagsbuch: Elfenstein

Ein Jahr Terez und Noriv, wilde Berge, noch wildere Elfen und ein tödliches Geheimnis. Das schreit nach Partylaune!

Wieder einmal soll der erfahrene Bergführer Noriv Reisende über das Gebirge leiten. Doch zu dieser Gruppe gehört Terez, ein junger Elf. Aufgewachsen bei einem menschlichen Ziehvater lässt Terez keine Spur der Wildheit erkennen, die man seinem Volk nachsagt – stattdessen Charme und atemberaubende Schönheit. Immer wieder muss Noriv sich ins Gedächtnis rufen, dass der reizvolle Elf unter seinem Schutz steht und damit unberührbar ist.
Er kann nicht ahnen, dass Terez sich zu seinem Beschützer ebenso hingezogen fühlt wie umgekehrt. Ein Steinschlag bringt beide einander näher. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse, und Terez muss beweisen, dass in seiner Brust ein wahres Elfenherz schlägt …

Meisterdiebe – Der Magie verfallen VII

Dieses Mal verschleppt Tanja uns in den Urwald, in dem Bären, Elfen, eine verlorene Stadt und alte Geschichten lauern:

Ganz freiwillig arbeitet der selbstverliebte Sian nicht für die Königsmutter. Doch immerhin verschafft ihm seine Stellung als Priester Zutritt zu allen Häusern und Burgen, wo er seiner Neigung zum Diebstahl und seinem Auftrag als Spion nachgeht. Bis er tatsächlich einen Konkurrenten um einen seltenen Edelstein bekommt:
Der Elf Yoreq flüchtet vor den Wachen, als er in Sians Arme prallt und von diesem höchst praktisch veranlagt in einer Kleidertruhe verborgen wird. Doch dieses Zusammentreffen bringt Komplikationen mit sich. Und zwar bedeutend mehr als das Herzflattern in Sians Brust. Werden Sian und Yoreq trotz gegensätzlicher Loyalitäten die Hindernisse überwältigen können, die der älteste der Geister ihnen in den gemeinsamen Weg wirft?

Winterwunderland Leipzig

Wir kamen in Leipzig ein wenig in Weihnachtsstimmung. So ein Schneegestöber!

Trotzdem schafften Dahlia und Tanja es pünktlich zu ihrer Lesung: Lampenfieber natürlich inklusive! Dank Laura Kier haben wir Bilder und Videos, die wir stolz herumzeigen können!

Es war ein besonderes Erlebnis, auf der Meet&Greet-Fläche in Halle 5 unsere neuen Romane “Meermänner küsst Mann nicht” und “Meisterdiebe – Der Magie verfallen VII” vorzustellen.

Videos? Aber gerne doch!

Vimeo.com: Ein Stückchen aus der Lesung von Dahlia (öffnet sich in neuem Tab)

Vimeo.com: Ein Stückchen aus der Lesung von Tanja (öffnet sich in neuem Tab)

Spotlight

“Königsmacher – Der Magie verfallen” ist Tanjas Debüt im Genre der Gay Romance und gleichzeitig auch als Selfpublisherin. Nach allem, was wir wissen, hat sie während des Schreibens Schluckauf vor Lachen gehabt.

Meine erste Gay Romance, meine erste Veröffentlichung als Selfpublisherin. Für mich ist „Königsmacher“ auch deswegen ein Start in ein neues Abenteuer, das mir so viel Freude bereitet.

Was liebe ich besonders an diesem Roman?

Jiras’ erster Auftritt in voller Maskerade und mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein und Frechheit. Von Anfang an wusste ich, dass Jiras seine Ziele eher mit Köpfchen und gemütlich schlendernd erreicht. Bloß nicht ins Schwitzen geraten! Auch seine Gabe der Kostümierung stand noch vor allem anderen fest. Dass er nicht davor zurückschreckt, sich in Damenkleidung – mit Wollknäueln als Helferchen – zu werfen und dann auch noch fähig zu sein, notfalls auf Stöckelschuhen zu laufen, bewundere ich an ihm. Ich habe beim Schreiben gegrinst und sehr über Belac gelacht, weil der die großartige Kostümierung erst zwei Kapitel später durchschaut. Dann allerdings ist Jiras’ entgeisterter Gesichtsausdruck die volle Entschädigung!

Alle Infos rund um Tanjas Geschichte findest Du hier: KLICK