Fünf Jahre Fleckenteufel und Drachentöter

Vor fünf Jahren hat der unsichere Tristan für seinen Schwarm Marco versucht, dessen gestohlenen Wagen zurückzubekommen und stieß dabei auf den Bad Boy Lance – der ihm prompt ein unmoralisches Angebot macht. Mit wem Tristan dann wohl den Buchgeburtstag feiert? Tja, dafür müsst ihr wohl das Buch lesen!

Der schüchterne Tristan himmelt Marco an – den jungen Boxer, der mit seinen Freunden regelmäßig in das Bistro seiner Cousine kommt, in dem Tristan kellnert. Marco weiß von seiner Schwärmerei, zieht ihn gutmütig auf, nennt ihn „Fleckenteufel“, wegen eines Feuermals in seinem Gesicht.
Doch dann bekommt Tristan die Chance seines Lebens: eine Woche zusammen mit Marco zu verbringen. Als Gegenleistung muss er das vermeintlich gestohlene Auto seines Schwarms zurückholen.

Doch der Dieb ist ausgerechnet Lance vom rivalisierenden Boxclub. Ein geheimnisvoller Typ, der Tristan Angst einjagt.
Und plötzlich sitzt Tristan zwischen allen Stühlen, denn Lance macht ihm ein unfassbares Angebot.

Das große Jericho-Finale ist da!

Extrablatt, Extrablatt! Das große Serienfinale! Islay vom Feind entführt! Greift zu, die Zeit wird knapp!

Jericho March –

Finale am Loch Venachar (Folge 6)

Islay in Gefahr!

Jericho ist dem Mörder seiner Schwester dicht auf den Fersen – doch Islays Entführung fordert seine gesamte Aufmerksamkeit. Wahnsinnig vor Sorge macht er sich auf die Suche nach dem Incubus, der ihm mehr bedeutet, als er sich einzugestehen wagt. Eins steht fest: Mit der Methode March kommt er nicht weiter.

Muss auch Islay sterben, weil er zu viel über Jericho weiß? Dinge, von denen Jericho nichts ahnt, aber die ihn schon längst vom Jäger zum Gejagten machten? Ohne Islays Hilfe sieht es düster für ihn aus …

 

E-Book: 2,99 €, auch für Kindle Unlimited

 

Ein Jahr voller Frostbeulen

Vor einem Jahr schickte Tanja Aravil und Shirov durch Schneewehen und hetzte ihnen zweiköpfige Drachen auf den Hals – unnötig zu erwähnen, dass sie während des Schreibens oft gehässig lachte, nicht wahr? Trotzdem Happy Birthday an die beiden armen Frostbeulen!

Beim Wildern geschnappt findet sich der Halbelf Aravil in einer Kerkerzelle wieder und sieht der Ankunft einer reisenden Richterin bang entgegen, als das Schicksal in Gestalt eines Drachen zuschlägt. Leider, aber auch zu Aravils stiller Schadenfreude, ist er im wahrsten Sinne des Wortes an Shirov gekettet. Der schier unerschütterliche Büttel der Richterin will sich nicht davon abhalten lassen, irgendjemanden in Kenntnis zu setzen, dass da gerade eine Kleinstadt eingeäschert wurde. Und den Gefangenen muss er auch noch irgendwo abliefern, denkt er.

Aravil begreift rasch, dass er all seinen Einfallsreichtum aufbieten muss, um an Shirov hinter dem Panzer aus Pflichtbewusstsein heranzukommen. Dabei hören sie beständig das Windrauschen unter Drachenschwingen …

Fünf Jahre außerhalb der Zeit

Was passiert, wenn eine Fee sich beim Segnen undeutlich ausdrückt? Mit den Folgen muss nicht nur ein ganzes Königreich leben, sondern hundert Jahre später zudem ein Ritter, der doch eigentlich nur mit seinem Prinzen zusammen sein wollte. Märchenhaft kurz. Und bei 100 Jahren Segensfluch fällt das Alter von fünf Jahren auch nicht ins Gewicht.

Um den Fluch der schlafenden Prinzessin zu brechen, ist Ritter Denyel seinem Prinzen in ein Reich gefolgt, das von bitterkaltem Winter regiert wird. Die schlafende Schönheit ist jedoch ihr geringstes Problem, als die schützende Dornenhecke den Prinzen verschluckt und Denyel sich in einem Schloss gefangen findet, das in der Zeit erstarrt ist. Und selbst zeitlos droht die Zeit, ihm davonzulaufen, denn er muss einen Weg finden, den Fluch zu brechen, bevor sein Prinz erfriert – oder ihm weitaus Schlimmeres widerfährt. Doch der Kuss der Wahren Liebe scheint unmöglich, denn Denyels Herz ist bereits unwiderruflich vergeben.

Erster Geburtstag für Valentin

Vor genau einem Jahr ging es weiter mit den dichten Dichtern! Nachdem letzten Monat Milan dicht, äh, dran war, feiert heute Valentin feucht-fröhlich seinen Buchgeburtstag, wie es sich für einen intellektuellen Poeten gehört! Und ob er das mit Professor Südberg tut oder seinem fitten Mitbewohner Jayson Käsebier, tja, das findet ihr nur heraus, wenn ihr das Buch lest …

Die dichten Dichter dichten weiter!

Nichts läuft, wie es sollte. Valentin schafft es weder, seinen Roman zu beenden, noch Professor Südberg seine Liebe zu erklären. Dabei hat der Prof die schokoladigsten Augen aller möglichen Professoren! Selbst Valentins Kollegen, die dichten Dichter, können ihm nicht helfen.

Dann bekommt Valentin auch noch einen unerwünschten Mitbewohner: Jayson Käsebier. Breitschultrig, fröhlich und fitnessverrückt ist er alles, was Valentin nicht ist. Und ganz bestimmt nicht das, was er braucht, um sein Leben in Schwung zu bringen. Egal, wie hingezogen er sich zu Jayson fühlt. Jayson, der 80 Kilo stemmt und bei Filmen heult wie ein Kleinkind (aber nur an den schönen Stellen) ist garantiert der falsche Mann für einen intellektuellen Poeten wie ihn. Dumm nur, dass Jayson das ganz anders sieht …

Neuerscheinung: Der Tanz des Omega

Als Shelby March hat Tina nun ihren ersten Omegaverse-Roman veröffentlicht. Auftakt zu einer neuen Reihe! Sei gespannt, was da noch alles kommen mag!

Skandal beim Sonnenwende-Fest!

Der begnadete Tempeltänzer Janou muss fliehen, um sich vor Clennan, dem aufdringlichen Alpha der Tempelwölfe, zu retten. Zuflucht findet er bei einem Rudel fahrender Gaukler. Schon bald fühlt Janou sich unwiderstehlich zu deren geheimnisvollen Anführer Breac hingezogen. Sein Gefährtenduft kann nicht trügen. Doch warum ist der wunderbare Alpha so zurückhaltend, während Janou nichts mehr ersehnt, als von ihm geliebt zu werden?

Während sich eine zarte Romanze entspinnt, hat Janou immer wieder das Gefühl, beobachtet zu werden. Als würde Clennan nur auf den richtigen Augenblick lauern. Welche Gefahr bedeutet das für Janous neue Freunde? Und besonders für Breac?

Der Tanz des Omega ist auf Amazon und allen Tolino-Portalen erhältlich. Taschenbuch folgt in Kürze!

Neu: Jericho-March-Sammelband Nummer 2

Der sechste Band der Urban-Fantasy-Reihe steht in den Startlöchern, und vorher gibt es noch den zweiten Sammelband!

Mit der Magie kamen die Dämonen – und veränderten die Welt für immer

Im Jahr 2019 öffnete sich das erste Loch zwischen den Dimensionen. Weitere folgten und erfüllten die Welt mit Magie – und Dämonen. Bis dahin gewöhnliche Menschen entdeckten ihre magische Begabung, während um sie herum die Zivilisation, wie wir sie kennen, zerbrach. Doch statt im Chaos zu versinken, entstand eine neue Welt, mit mythischen Geschöpfen und reduzierter Technik, denn in der Nähe der Dimensionslöcher funktionierten die vertrauten Errungenschaften wie Computer nicht mehr.
Eine neue Zeitrechnung begann.

Im Jahr 33 n.W. (nach dem Wandel) ist Jericho March der beste Dämonenjäger Schottlands – und der unbeliebteste. Seit dem Tod seiner Schwester befindet er sich auf einem Rachefeldzug, den niemand aufhalten kann. Auf der Jagd nach ihrem Mörder muss er sich nicht nur Horden von Dämonen stellen, sondern auch ungewollten Gefühlen, die sein Weltbild ins Wanken bringen. Und das in einem Job, in dem jede Ablenkung den Tod bedeutet …

Jeweils zwei Folgen der Serie werden in einem Print-Sammelband zusammengefasst. Sammelband 2 umfasst diese beiden Folgen:
3: Mörderjagd auf Skye
4: Gargoylemagie

Neuerscheinung: Ramen am Rhein

Nach Kürbisfest mit Carol hat Regina eine weitere Kurzgeschichte gratis für Dich!

Ich hätte die Wahrheit sagen sollen. Wirklich. Nur, weil ich einen Kerl beeindrucken wollte, bin ich jetzt auf dem Weg ins exotische und fremde Düsseldorf, im Gepäck ein Koffer voll Selbstzweifel und auf dem Fahrersitz mein bester Freund Kyo. Kyo, der immer wieder behauptet, dass er mich ins Bett kriegen will. Aber das meint er nicht ernst, oder? Das kann er gar nicht ernst meinen …

“Ramen am Rhein” ist eine kleine, feine Kurzgeschichte von 10.000 Wörtern. Sie erschien ursprünglich in der Anthologie “Sommernachtsflüstern”.

Erhältlich als Epub und für den Kindle

Lesung: Tina und Tanja und “Kaiserband”

Im Rahmen von #allabendlichqueer der Literatunten haben Tina und Tanja das 4. Kapitel im Wechsel gelesen. Tina blieb mit Calino im Palast, während Tanja Borean in die Arena begleitete.

Ein Blick hinter düstere Fassaden, der die Wahrheit enthüllt. Eine Liebe, die alles verändert.

Das Autorenkollektiv Die Uferlosen präsentiert: »Der Schöne und das Biest«. In jedem Buch wird das Thema neu interpretiert, aber eins haben alle Bände gemeinsam: Sie sind Balsam für das Herz.


Wer dem absoluten Herrscher in die Quere kommt, muss mit tödlichen Konsequenzen rechnen. Doch was, wenn der Kaiser mit einem Mal Blumen und Konfekt schickt?

Nach einer Befehlsverweigerung wurde er zum Tod in der Arena verurteilt, doch denkt der ehemalige Soldat Borean nicht an Aufgabe. Größe, Kraft und ein Dickschädel helfen ihm, die Kämpfe zu überleben. Er hofft auf Freiheit, wenn er nur lange genug durchhält und sein Dasein nicht vorzeitig im blutigen Sand aushaucht. Doch dann zieht er die falsche Aufmerksamkeit auf sich, denn ausgerechnet der grausame Tyrann Calino findet mit einem Mal Gefallen an Borean.

Calino – jung und schon als Kleinkind gekrönt – ist noch nie ein Wunsch verweigert worden. Nur an Borean scheitert seine Werbung. Diesen faszinierenden Mann muss er einfach für eine Nacht in den Palast bekommen. Das Glück scheint Calino in die Hände zu spielen, als Borean verwundet wird und nicht länger eine Wahl hat …

Link zum Video: https://youtu.be/kRMLUudSuNc

Direkt zur Lesung auf Youtube, öffnet sich in neuem Tab.

1001 Dank an Gerd Bräutigam von den Literatunten Berlin, der #allabendlichqueer so liebevoll managt.
Jeden Abend gibt es in der Facebookgruppe der Literatunten eine Livelesung. Unbedingt vorbeigucken!

Erster Geburtstag für Milan

Ein Jahr ist es schon her, dass der Club der dichten Dichter das erste Mal in Erscheinung trat. Der stahlharte Thrillerautor Milan wird von seiner Vergangenheit eingeholt: Der sanfte Jules tritt wieder in sein Leben und Milan muss feststellen, dass kommerzieller Erfolg und willige Kerle vielleicht doch nicht alles sind, was er braucht … Alles Gute zum Buchgeburtstag an unsere Regina!

Willkommen in der Welt der dichten Dichter!

Es läuft gut für Milan, den stahlharten Thrillerautor. Seine Bücher verkaufen sich wie blutige Steaks und er hat mehr als genug willige Männer, die sich über seine Muskeln und seine geheimnisvolle Aura freuen. Mehr will er nicht vom Leben. Außer ab und zu ein Bier mit seinen Autorenkollegen, den dichten Dichtern, zu trinken.

Und zu vergessen, dass es Jules gibt.

Jules, den er vor über zehn Jahren zurückgelassen hat. Dessen Leben er um ein Haar ruiniert hätte und dessen kaffeefarbene Augen ihn immer noch in den Schlaf verfolgen. Jules, den sanften Musterschüler, der einmal Milans Stiefbruder war.

Doch Jules kehrt zurück. Kann Milan sich gegen die alte Anziehung wehren?