Ein Jahr zankende Elfen

Ein Jahr Fischfresser und Hühnerdieb – wenn zwei störrische Elfen sich ihre Liebe nicht eingestehen wollen, bis das magische Eiselement die Dinge in die frostigen Hände nimmt. Happy Birthday an Tevou und Rasgar! (Und Tanja)

Die Hochköniginnen rufen zu den Waffen: Zwerge stürmen das Elfenland! Auch die Hüter der Elemente – jeweils zwei Seelengefährten, die gemeinsam mächtige Magie wirken können – folgen dem Ruf.

Elfen pflegen ihre Stammesfehden gründlich, und so kommt es im Heerlager immer wieder zu Reibereien. Auch zwischen dem verschlossenen Krieger Tevou und dem scharfzüngigen Rasgar. Doch als Rasgar im Kampf fällt, steht Tevous Leben mit einem Mal Kopf. Angeblich hat das Element Eis ihn und den anderen Krieger erwählt – doch wie soll das gehen, da Rasgar tot ist?

Pragmatisch suchen die Elfen nach einer Lösung: Am einfachsten wäre es, wenn Tevou ebenfalls stirbt, dann kann das Eis sich neue Träger wählen! Während sich die Mordanschläge auf ihn häufen, sieht Tevou nur einen möglichen Ausweg …

Ein Jahr Wind unter den Schwingen

Vor einem Jahr machte sich Doral gegen alle Widerstände in die Berge auf, um die legendären geflügelten Elfen zu finden – und fand einen geflügelten Geliebten! Und deswegen gibt es jetzt Kuchen. Happy Birthday, Doral und Thalion!


Als der Magier-Adept Doral zu den Sternenklippen aufbricht, um dort die legendären Windläufer aufzuspüren, hält jeder ihn für verrückt. Alle, die das bisher gewagt haben, sind verschollen. Für Doral ist die Suche jedoch ein Lebenswerk. Er will beweisen, dass die Windläufer wirklich sind, und dazu ist ihm kein Berg zu hoch.

Als er jedoch abstürzt und ausgerechnet von Windläufern gerettet wird, fangen Dorals Probleme erst richtig an. Denn die geflügelten Elfen sind davon überzeugt, dass die jeden Sommer unter ihnen wütende Seuche von menschlichen Forschern zu ihnen gebracht wurde.

Auch Dorals rebellischer Retter Thalion, zu dem er sich vom ersten Moment an hingezogen fühlt, ist krank. Für Doral gibt es nur einen Ausweg: Ein Heilmittel muss her!

Erster Geburtstag für den dritten dichten Dichter: Rob

Es begab sich vor einem Jahr, dass der gutaussehende Schmonzettenschreiber Rob mit seinem erbitterten Erzfeind im Bett landete. Also auf dem Küchenboden. Also … egal. Jedenfalls feiern wir das jetzt! Prost, ihr dichten Dichter! Auf euch, Rob und Zebi!

Dichter wird’s nicht!

Rob genießt die einfachen Freuden des Lebens: Schreiben, vögeln, seine Autorenkollegen ärgern. Mehr braucht er nicht. Mit der Liebe hat er abgeschlossen, seit sein Ex ihn mit gebrochenem Herzen und einem erdrückenden Schuldenberg zurückließ.

Am Allerliebsten ärgert er Zebulon, den nervigen Backpacker-Blogger. Nichts könnte die beiden dazu bringen, in der Kiste zu landen. Nichts, bis auf eine gigantische Menge Alkohol … Na gut, aber nichts könnte sie dazu bringen, das zu wiederholen! Nicht mal eine Hochzeit, auf die Zebulon Rob als falschen Boyfriend mitschleppt. Es ist ganz und gar unmöglich, dass die beiden mehr gemeinsam haben als ihre Liebe zu Wörtern …

Erster Geburtstag des ersten Jericho March

Vor einem Jahr begab sich Dämonenjäger Jericho March auf die Jagd nach dem Mörder seiner Schwester. Seitdem metzelt er sich durch Schottland und zieht eine Spur der Verwüstung und gebrochener Herzen hinter sich her. Und er ist zunehmend genervt, weil seine Autorin einfach nicht zu Potte kam! Nachtragend ist er auch! Äh, Jericho, was hast du mit dem Schwert vor? Geburtstags-Kekse?

Seit zehn Jahren dämonenfrei!

Die Isle of Skye muss sich einen neuen Werbeslogan überlegen, denn auf der schottischen Insel hat sich ein Loch zwischen den Dimensionen geöffnet. Der unwillkommene Dämonenbesuch hat bereits ein Menschenleben gefordert.
Ein Fall für Jericho March.
Eigentlich erhofft er sich auf Skye neue Hinweise zum Mord an seiner Schwester. Doch kaum angekommen, muss er sich mit feindseligen Magiern und einem aufdringlichen Reporter herumschlagen.
Zu spät erkennt er, dass der hungrige Dämon noch sein geringstes Problem ist …

 

Fünf Jahre Fleckenteufel und Drachentöter

Vor fünf Jahren hat der unsichere Tristan für seinen Schwarm Marco versucht, dessen gestohlenen Wagen zurückzubekommen und stieß dabei auf den Bad Boy Lance – der ihm prompt ein unmoralisches Angebot macht. Mit wem Tristan dann wohl den Buchgeburtstag feiert? Tja, dafür müsst ihr wohl das Buch lesen!

Der schüchterne Tristan himmelt Marco an – den jungen Boxer, der mit seinen Freunden regelmäßig in das Bistro seiner Cousine kommt, in dem Tristan kellnert. Marco weiß von seiner Schwärmerei, zieht ihn gutmütig auf, nennt ihn „Fleckenteufel“, wegen eines Feuermals in seinem Gesicht.
Doch dann bekommt Tristan die Chance seines Lebens: eine Woche zusammen mit Marco zu verbringen. Als Gegenleistung muss er das vermeintlich gestohlene Auto seines Schwarms zurückholen.

Doch der Dieb ist ausgerechnet Lance vom rivalisierenden Boxclub. Ein geheimnisvoller Typ, der Tristan Angst einjagt.
Und plötzlich sitzt Tristan zwischen allen Stühlen, denn Lance macht ihm ein unfassbares Angebot.

Das große Jericho-Finale ist da!

Extrablatt, Extrablatt! Das große Serienfinale! Islay vom Feind entführt! Greift zu, die Zeit wird knapp!

Jericho March –

Finale am Loch Venachar (Folge 6)

Islay in Gefahr!

Jericho ist dem Mörder seiner Schwester dicht auf den Fersen – doch Islays Entführung fordert seine gesamte Aufmerksamkeit. Wahnsinnig vor Sorge macht er sich auf die Suche nach dem Incubus, der ihm mehr bedeutet, als er sich einzugestehen wagt. Eins steht fest: Mit der Methode March kommt er nicht weiter.

Muss auch Islay sterben, weil er zu viel über Jericho weiß? Dinge, von denen Jericho nichts ahnt, aber die ihn schon längst vom Jäger zum Gejagten machten? Ohne Islays Hilfe sieht es düster für ihn aus …

 

E-Book: 2,99 €, auch für Kindle Unlimited

 

Ein Jahr voller Frostbeulen

Vor einem Jahr schickte Tanja Aravil und Shirov durch Schneewehen und hetzte ihnen zweiköpfige Drachen auf den Hals – unnötig zu erwähnen, dass sie während des Schreibens oft gehässig lachte, nicht wahr? Trotzdem Happy Birthday an die beiden armen Frostbeulen!

Beim Wildern geschnappt findet sich der Halbelf Aravil in einer Kerkerzelle wieder und sieht der Ankunft einer reisenden Richterin bang entgegen, als das Schicksal in Gestalt eines Drachen zuschlägt. Leider, aber auch zu Aravils stiller Schadenfreude, ist er im wahrsten Sinne des Wortes an Shirov gekettet. Der schier unerschütterliche Büttel der Richterin will sich nicht davon abhalten lassen, irgendjemanden in Kenntnis zu setzen, dass da gerade eine Kleinstadt eingeäschert wurde. Und den Gefangenen muss er auch noch irgendwo abliefern, denkt er.

Aravil begreift rasch, dass er all seinen Einfallsreichtum aufbieten muss, um an Shirov hinter dem Panzer aus Pflichtbewusstsein heranzukommen. Dabei hören sie beständig das Windrauschen unter Drachenschwingen …

Fünf Jahre außerhalb der Zeit

Was passiert, wenn eine Fee sich beim Segnen undeutlich ausdrückt? Mit den Folgen muss nicht nur ein ganzes Königreich leben, sondern hundert Jahre später zudem ein Ritter, der doch eigentlich nur mit seinem Prinzen zusammen sein wollte. Märchenhaft kurz. Und bei 100 Jahren Segensfluch fällt das Alter von fünf Jahren auch nicht ins Gewicht.

Um den Fluch der schlafenden Prinzessin zu brechen, ist Ritter Denyel seinem Prinzen in ein Reich gefolgt, das von bitterkaltem Winter regiert wird. Die schlafende Schönheit ist jedoch ihr geringstes Problem, als die schützende Dornenhecke den Prinzen verschluckt und Denyel sich in einem Schloss gefangen findet, das in der Zeit erstarrt ist. Und selbst zeitlos droht die Zeit, ihm davonzulaufen, denn er muss einen Weg finden, den Fluch zu brechen, bevor sein Prinz erfriert – oder ihm weitaus Schlimmeres widerfährt. Doch der Kuss der Wahren Liebe scheint unmöglich, denn Denyels Herz ist bereits unwiderruflich vergeben.

Erster Geburtstag für Valentin

Vor genau einem Jahr ging es weiter mit den dichten Dichtern! Nachdem letzten Monat Milan dicht, äh, dran war, feiert heute Valentin feucht-fröhlich seinen Buchgeburtstag, wie es sich für einen intellektuellen Poeten gehört! Und ob er das mit Professor Südberg tut oder seinem fitten Mitbewohner Jayson Käsebier, tja, das findet ihr nur heraus, wenn ihr das Buch lest …

Die dichten Dichter dichten weiter!

Nichts läuft, wie es sollte. Valentin schafft es weder, seinen Roman zu beenden, noch Professor Südberg seine Liebe zu erklären. Dabei hat der Prof die schokoladigsten Augen aller möglichen Professoren! Selbst Valentins Kollegen, die dichten Dichter, können ihm nicht helfen.

Dann bekommt Valentin auch noch einen unerwünschten Mitbewohner: Jayson Käsebier. Breitschultrig, fröhlich und fitnessverrückt ist er alles, was Valentin nicht ist. Und ganz bestimmt nicht das, was er braucht, um sein Leben in Schwung zu bringen. Egal, wie hingezogen er sich zu Jayson fühlt. Jayson, der 80 Kilo stemmt und bei Filmen heult wie ein Kleinkind (aber nur an den schönen Stellen) ist garantiert der falsche Mann für einen intellektuellen Poeten wie ihn. Dumm nur, dass Jayson das ganz anders sieht …

Neuerscheinung: Der Tanz des Omega

Als Shelby March hat Tina nun ihren ersten Omegaverse-Roman veröffentlicht. Auftakt zu einer neuen Reihe! Sei gespannt, was da noch alles kommen mag!

Skandal beim Sonnenwende-Fest!

Der begnadete Tempeltänzer Janou muss fliehen, um sich vor Clennan, dem aufdringlichen Alpha der Tempelwölfe, zu retten. Zuflucht findet er bei einem Rudel fahrender Gaukler. Schon bald fühlt Janou sich unwiderstehlich zu deren geheimnisvollen Anführer Breac hingezogen. Sein Gefährtenduft kann nicht trügen. Doch warum ist der wunderbare Alpha so zurückhaltend, während Janou nichts mehr ersehnt, als von ihm geliebt zu werden?

Während sich eine zarte Romanze entspinnt, hat Janou immer wieder das Gefühl, beobachtet zu werden. Als würde Clennan nur auf den richtigen Augenblick lauern. Welche Gefahr bedeutet das für Janous neue Freunde? Und besonders für Breac?

Der Tanz des Omega ist auf Amazon und allen Tolino-Portalen erhältlich. Taschenbuch folgt in Kürze!