Winterwunderland Leipzig

Wir kamen in Leipzig ein wenig in Weihnachtsstimmung. So ein Schneegestöber!

Trotzdem schafften Dahlia und Tanja es pünktlich zu ihrer Lesung: Lampenfieber natürlich inklusive! Dank Laura Kier haben wir Bilder und Videos, die wir stolz herumzeigen können!

Es war ein besonderes Erlebnis, auf der Meet&Greet-Fläche in Halle 5 unsere neuen Romane “Meermänner küsst Mann nicht” und “Meisterdiebe – Der Magie verfallen VII” vorzustellen.

Videos? Aber gerne doch!

Vimeo.com: Ein Stückchen aus der Lesung von Dahlia (öffnet sich in neuem Tab)

Vimeo.com: Ein Stückchen aus der Lesung von Tanja (öffnet sich in neuem Tab)

Geburtstagsbuch: Gott der Nacht

Da war der Gott der Nacht doch erst im letzten Spotlight, und heute feiern wir zusammen mit Laurin den Geburtstag seines Romans! Heute vor drei Jahren erschien diese Geschichte mit Hörnchen nämlich.

Kuchen für alle!

Als der Schmied Marus von einem Vampir gebissen wird, stürzt sein geregeltes Leben von einem Moment auf den nächsten ins Chaos. Von Freunden und Nachbarn als Monster gejagt, gelingt es ihm die Flucht nur dank der Hilfe des Halbdämons Ashantarah. Doch welche Absichten verfolgt dieser? Und war es wirklich Zufall, dass der Vampir ausgerechnet Marus erwischt hat? Jede Antwort führt ihn einen Schritt weiter nach Mitarah, ins Herz der Finsternis, wo eine Wahrheit auf ihn wartet, von der er nie zu träumen gewagt hätte.

Der uferlose Podcast – Episode 039: Interview mit Tina Alba

Show Notes

Diese Woche interviewt Kaye unseren (nicht mehr ganz so neuen) Neuzugang Tina Alba.

Die Tonqualität bei der Aufnahme hat leider irgendwie dieses Mal gelitten, manchmal werden Silben und halbe Sätze von Kaye verschluckt. Aber das wichtigste – Tinas Antworten – ist zum Glück klar und deutlich verständlich. 😀 Kurze Zusammenfassung am Anfang: Wir haben (auch aufgrund der Leipziger Buchmesse) keinen Termin zu dritt gefunden, deswegen ist Dahlia dieses Mal leider nicht mit von der Partie. Die zwei kaum verständlichen Fragen mitten im Interview lauten:

– Wie bist du auf den Titel gekommen und was bedeutet er?

– Wie sieht dein Schreiballtag aus? Hast so etwas überhaupt?

Links zur Folge:

Tinas Schreiblog findest du hier: Tina Alba – Fantasy und Meer

Einen ausführlicheren Artikel dazu, warum Tina Gay Romance schreibt, kannst du hier lesen:

http://tina-alba.de/wordpress/?p=2039

 

Spotlight: Gott der Nacht

Debüts sind etwas ganz besonders Wundervolles. Der erste Schritt ist neu, prickelnd und aufregend. Wenn es dann noch etwas Ungewöhnliches ist – umso besser! Laurin erzählt uns von seinem Roman “Gott der Nacht”:

Meine älteste veröffentlichte Geschichte. Mit “Gott der Nacht” habe ich lange und vergeblich versucht, bei einem Verlag unterzukommen. Der Stoff ist einfach zu speziell. Deswegen habe ich damit gerungen, ob ich die Geschichte überhaupt veröffentlichen soll, aber da das Selfpublishing damals für mich insgesamt noch ein großes Experiment war, habe ich es einfach gewagt. Die Geschichte entstand in meinem bislang schönsten NaNoWriMo, für den ich das ganze Jahr geplottet hatte, und es war eine wahre Freude, als die Ideen wie von selbst zu Worten wurden und ohne viel Zutun immer weiter anwuchsen, bis der Roman geschrieben war. Noch heute mag ich den Einstieg sehr gerne, ebenso wie die besondere Beziehung zwischen den Protagonisten. Vor allem Daoril, der verrückte Möchtegern-Nekromant, hat es mir angetan.

Alle Infos rund um Laurins Geschichte findest Du hier: KLICK

Der uferlose Podcast – Episode 038: Klischees unter der Lupe – Gegensätze ziehen sich an

Show Notes

Diese Woche begeistern sich Dahlia und Kaye für das Klischee der Gegensätze. Sie schaffen es sogar, nicht ein einziges Mal ein Wortspiel zu den Gegensätzen zu machen. Niemand zieht sich aus.

Zudem könnt ihr Dahlia und Tanja auf der Leipziger Buchmesse treffen!

Am Messedonnerstag (also heute) lesen die beiden von 16:30 – 17 Uhr auf der Read & Meet Netzwerkfläche, Halle 5, Stand C 600. Tanja liest aus “Meisterdiebe” und Dahlia aus “Meermänner küsst man nicht”. Die Lesung trägt den schönen Namen “Queer durch die Fantasy”.

Am Messesamstag könnt ihr von 12 – 13 Uhr Dahlia bei ihrem Meet & Great treffen. Ihr findet sie am Stand des Selfpublisher-Verbandes, Halle 5, Stand D 506.

Buchtipp der Woche: “Verdammt magisch” von Regina Mars

Norman, Magieschüler und Hobbyschläger, beginnt sein Studium an der Arkanen Universität in Løbago. Endlich kann er der größte Magier aller Zeiten werden! Er wird knochenschmelzende Feuerstürme beschwören, tödliche Eisregen erzeugen und zu einem absolut erstklassigen Helden werden!
Doch nichts läuft wie geplant. Und warum muss er sich ausgerechnet ein Zimmer mit Heimfried teilen? Einem schüchternen Schwächling, der sich kaum traut, seine magische Kraft anzuwenden?
Kann Norman sich mit ihm zusammenraufen? Kann aus Verachtung Freundschaft werden … oder sogar noch mehr?

Auf Amazon bestellen

Leipziger Buchmesse

Dahlia und Tanja sind auf der Leipziger Buchmesse!

Am Messedonnerstag lesen die beiden von 16:30 – 17 Uhr auf der Read & Meet Netzwerkfläche, Halle 5, Stand C 600. Tanja liest aus “Meisterdiebe” und Dahlia aus “Meermänner küsst Mann nicht”. Die Lesung trägt den schönen Namen “Queer durch die Fantasy”.

Am Messesamstag könnt ihr von 12 – 13 Uhr Dahlia bei ihrem Meet & Great treffen. Ihr findet sie am Stand des Selfpublisher-Verbandes, Halle 5, Stand D 506.

Spotlight

Bevor Tina sich mit Feuereifer auf ihre Reihe “Meeresträume” stürzte, hat sie schon Erfahrungen mit einer Reihe rund um ihre zauberhaften Nithyara sammeln können – inklusive die Nacht zum Tag machen!

Ich liebe meinen “Feuersänger”, denn er ist der erste Roman, den ich je geschrieben bzw. beendet habe.
Die Idee zu Feuersänger und seinem Volk, den elfenhaften Nithyara, entstand schon Jahre vorher innerhalb eines Fantasy-Rollenspiels, und die Hintergrundgeschichte des Kundschafters und Kriegers mit dem klingenden Namen bildete die Grundlage für den Roman. Mit Feuersänger startete ich 2007 in den ersten NaNoWriMo meines Lebens und merke schnell, wie mich die NaNo-Atmosphäre im Tintenzirkel-Autorenforum zu neuen Wortzahl-und Kreativhöhenflügen brachte. Als ich dann auch noch das Skript zu einer Ausschreibung des Blitz-Verlages einreichte und tatsächlich einen Veröffentlichungsvertrag gewann, war ich komplett aus dem Häuschen.
Leider lief die Zusammenarbeit mit Blitz für beide Seiten nicht zufriedenstellend, so dass Feuersänger ziemlich bald nach Auflösungsvertrag in ein neues Verlagszuhause umziehen konnte. Dort wurde aus dem einen dicken Roman ein Zweibänder (“Schmiedefeuer” und “Schattenfluch”), und bekam sogar noch ein Prequel (“Harfenzorn”), das die Geschichte von Feuersängers Lehrmeister Silbersang erzählt. Damit war die “Feuersänger”-Trilogie geboren. Inzwischen haben meine Nityhara und ich uns ein wenig auseinandergelebt, aber wir lieben einander noch immer, und vielleicht ist die aktuelle Trennung nur eine Trennung auf Zeit.

Alle Infos rund um Tinas Geschichte findest Du hier: KLICK

Der Uferlose Podcast – Episode 037: Hetero-Sex in Gay Romance

Show Notes

Diese Woche beantworten Kaye und Dahlia eine Zuschauerfrage von Stefanie: Hetero-Sex in Gay Romance – No Go, nette Abwechslung oder ein Beitrag zur Diversität?

Buchtipp der Woche: “Shay – Das halbe Lächeln” von Erin Tramore

Tag X.

So nennt Shay den Tag, an dem sein Gesicht durch einen Säureanschlag entstellt wurde. Seitdem lebt das vormals gefeierte Model zurückgezogen bei dem ruppigen Jon, der ihm einen Job in seiner Autowerkstatt gegeben hat. Sein Gesicht versteckt er hinter einer Maske.
Als Shay seinem Exfreund Helge begegnet, brechen alte Wunden wieder auf, denn Helge hatte ihn nach Tag X eiskalt abserviert. Shay schmiedet einen Racheplan: Er will dafür sorgen, dass sich Helge in ihn verliebt und ihm dann das Herz brechen. Zunächst scheint der Plan aufzugehen, denn Helge lädt Shay ein, bei ihm einzuziehen und sie kommen sich wieder näher. Doch bald packen Shay Zweifel. Will er sich überhaupt noch an Helge rächen?
Shay muss all seinen Mut zusammennehmen, um herauszufinden, was und wen er wirklich will. Mehr Mut, als es braucht, um auf eine Maske zu verzichten und sein halbes Lächeln zu zeigen …

Auf Amazon bestellen

Spotlight

“Königsmacher – Der Magie verfallen” ist Tanjas Debüt im Genre der Gay Romance und gleichzeitig auch als Selfpublisherin. Nach allem, was wir wissen, hat sie während des Schreibens Schluckauf vor Lachen gehabt.

Meine erste Gay Romance, meine erste Veröffentlichung als Selfpublisherin. Für mich ist „Königsmacher“ auch deswegen ein Start in ein neues Abenteuer, das mir so viel Freude bereitet.

Was liebe ich besonders an diesem Roman?

Jiras’ erster Auftritt in voller Maskerade und mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein und Frechheit. Von Anfang an wusste ich, dass Jiras seine Ziele eher mit Köpfchen und gemütlich schlendernd erreicht. Bloß nicht ins Schwitzen geraten! Auch seine Gabe der Kostümierung stand noch vor allem anderen fest. Dass er nicht davor zurückschreckt, sich in Damenkleidung – mit Wollknäueln als Helferchen – zu werfen und dann auch noch fähig zu sein, notfalls auf Stöckelschuhen zu laufen, bewundere ich an ihm. Ich habe beim Schreiben gegrinst und sehr über Belac gelacht, weil der die großartige Kostümierung erst zwei Kapitel später durchschaut. Dann allerdings ist Jiras’ entgeisterter Gesichtsausdruck die volle Entschädigung!

Alle Infos rund um Tanjas Geschichte findest Du hier: KLICK